Navigation:
Varusschlacht-Museum.

Varusschlacht-Museum. © Friso Gentsch/Archiv

Museen

Antike Piraten erobern Varusschlacht-Museum

Das Varusschlacht-Museum in Bramsche-Kalkriese beschäftigt sich in diesem Jahr mit Piraten in der Antike auf dem Mittelmeer. Die Sonderausstellung "Gefahr auf See - Piraten in der Antike" zeige von April bis Oktober die Geschichte der Piraten von den Anfängen im Jahr 2000 vor Christus bis zum Piratenkrieg des römischen Feldherren Gnaeus Pompeius Magnus etwa 70 vor Christus, sagte am Donnerstag der Geschäftsführer des Museums, Joseph Rottmann, in Kalkriese.

Bramsche. Mit 500 Schiffen und 120 000 Soldaten habe dieser mit harter Hand den Handel auf dem Mittelmeer sicher gemacht.

Auch die archäologische Forschung soll in diesem Sommer in Kalkriese fortgesetzt werden. Die Grabungen stünden unter der Leitfrage, inwieweit sich nach der Varusschlacht die germanischen Siedlungen in der Region veränderten, sagte Prof. Salvatore Ortisi von der Universität Osnabrück.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was halten Sie von einem Rauchverbot im Auto?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie