Navigation:
Innere Sicherheit

Anti-Terror-Einsatz: Ermittlungen gegen Männer eingestellt

Bremen (dpa/lni) - Die Staatsanwaltschaft hat die Ermittlungen gegen zwei Männer im Zuge des Anti-Terror-Einsatzes in Bremen eingestellt. Es liege kein hinreichender Tatverdacht für einen Verstoß gegen das Kriegswaffenkontrollgesetz vor, teilte die Anklagebehörde am Montag mit.

Einer der beiden Männer stand im Verdacht, zwischen Oktober und Dezember 2014 unter anderem 60 Maschinenpistolen erworben und an Personen verteilt zu haben, die dem Islamischen Kulturzentrum nahe stehen. Der andere Beschuldigte sollte ihn dabei unterstützt haben. Nach Hinweisen auf einen möglichen Anschlag hatten Polizisten im vergangenen Februar das Islamische Kulturzentrum durchsucht, dort aber keine Waffen gefunden. Im Juli hatte das Landgericht die Razzia für rechtswidrig erklärt.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was halten Sie von einem Rauchverbot im Auto?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie