Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Antarktis-Gewächshaus hat seinen Betrieb aufgenommen
Nachrichten Niedersachsen Antarktis-Gewächshaus hat seinen Betrieb aufgenommen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:35 20.02.2018
Bremen/Antarktis

In dem besonderen Gewächshaus sollen Gemüse und Kräuter ohne Erde und Tageslicht gedeihen. Bis Ende Dezember will das DLR erforschen, wie groß der Ertrag ist und wie viel Energie das Gewächshaus benötigt. Das Forschungsprojekt "Eden-ISS" gilt als Testlauf für bemannte Missionen auf den Mond und Mars, wo Ressourcen nicht so einfach zur Verfügung stehen wie auf der Erde. Auch in Wüsten oder weiteren extrem kalten Regionen könnte das neuartige Gewächshaus zum Einsatz kommen.

Bis Ende Dezember wird der DLR-Wissenschaftler Paul Zabel die "Eden-ISS" nahe der Neumayer-Station III in der Antarktis betreuen. Er wird verschiedene Pflanzen züchten, die mit künstlichem Licht bestrahlt werden und statt Erde eine Nährlösung erhalten. Das Projektteam am DLR-Standort in Bremen will ihn über Videokonferenzen unterstützen. Die neun anderen Menschen, die auf der Neumayer-Station III in der Antarktis überwintern, haben andere Aufgaben. Von dem frischen Gemüse sollen sie aber auch profitieren. Mit den Erträgen solle der Speiseplan der Überwinterungscrew aufgefrischt werden, sagte DLR-Projektleiter Daniel Schubert.

dpa

Für den Tod eines Bundeswehr-Soldaten bei einem Marsch in Munster im Juli soll ein Hitzschlag verantwortlich sein. Auch drei weitere Soldaten seien wohl deswegen zusammengebrochen und im Krankenhaus behandelt worden, teilte die Staatsanwaltschaft Lüneburg mit.

22.02.2018

Deutschlands wohl bekannteste Theologin, Margot Käßmann (59), geht Mitte des Jahres in Rente. Die ehemalige Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) wird am 30. Juni in den Ruhestand verabschiedet, teilte die Kirche am Dienstag mit.

20.02.2018

Knapp dreieinhalb Jahre nach der Explosion in einer Chemieentsorgungsfirma in Ritterhude hat die Staatsanwaltschaft Verden ihre Ermittlungen wegen fahrlässiger Tötung eingestellt.

20.02.2018