Navigation:
Unternehmen

Ansiedlung von Chemie-Entsorger aus Ritterhude noch offen

Die seit längerem diskutierte Ansiedlung einer umstrittenen Chemieanlage in Thüringen ist weiterhin offen. Ursprünglich wollte der Gemeinderat von Niederorschel (Kreis Eichsfeld) Ende September darüber beschließen, ob der Betreiber der in Ritterhude bei Bremen explodierten Fabrik eine neue Produktionsstätte aufbauen kann.

Niederorschel. Die Firma Organo Fluid entsorgt Chemieabfälle. Stattdessen werde der Gemeinderat höchstwahrscheinlich über einen Bürgerentscheid dazu beraten, sagte Bürgermeister Ingo Michalewski (CDU) auf Anfrage. Das habe die CDU-Fraktion beantragt. "Wir lassen uns in dieser Frage nicht treiben", betonte der Bürgermeister.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was halten Sie von einem Rauchverbot im Auto?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie