Navigation:
Jörg Nigge mit Bundeskanzlerin Angela Merkel in Celle.

Jörg Nigge mit Bundeskanzlerin Angela Merkel in Celle. © Sebastian Gollnow

Wahlen

Angela Merkel unterstützt CDU-Wahlkampf in Celle

Wenige Tage vor den Kommunalwahlen in Niedersachsen hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) in Celle zu mehr Zusammenhalt in der Gesellschaft aufgerufen. Darum gehe es vor allem in diesen Zeiten, in denen die Bevölkerung auch sehe, wie um Europa herum fürchterliche Bürgerkriege stattfänden, sagte Merkel am Mittwochabend in Celle.

Celle. Die Kanzlerin war zur Unterstützung des Celler CDU-Oberbürgermeisterkandidaten Jörg Nigge angereist. Vor Hunderten Zuschauern sprach sie auch über bundespolitische Themen. Wie schon am Vormittag im Bundestag bekräftigte sie die Notwendigkeit einer Erbschaftsteuerreform.

Traditionsreiche Familienunternehmen müssten die Möglichkeit haben, ihr Unternehmen zu übergeben, sagte Merkel. "Deshalb darf es nicht sein, dass wegen des Vererbens eines Unternehmens, bei dem Arbeitsplätze gesichert werden sollen, durch die Erbschaftsteuer manche in Schwierigkeiten geraten." Am Donnerstag kommt zu dem Thema der Vermittlungsausschuss von Bundestag und Bundesrat zusammen, um über strittige Punkte zu diskutieren.

Zur Kritik an ihrer Flüchtlingspolitik auch aus Reihen der CSU sagte die Kanzlerin nichts. Gestört wurde ihr Auftritt von lauten "Wir-sind-das-Volk"- und "Merkel-muss-weg"-Rufen, die sonst vor allem auf Pegida-Kundgebungen zu hören sind.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Die Bahn verspricht, pünktlicher zu werden - schafft sie das?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie