Navigation:
Prozesse

Angeklagter im Prozess um Dioxin-Skandal bestreitet Vorwürfe

Mehr als zwei Jahre nach dem Dioxin-Skandal stehen seit Mittwoch erstmals zwei Beschuldigte in Niedersachsen vor Gericht. Die ehemaligen Geschäftsführer eines Futtermittelherstellers aus Damme (Landkreis Vechta) müssen sich vor dem Amtsgericht Vechta wegen Verstößen gegen das Lebensmittel- und Futtermittelgesetzbuch verantworten.

Vechta. Einer der beiden Angeklagten bestritt zu Prozessbeginn die Vorwürfe. Er sei für die Mischfutterherstellung gar nicht zuständig gewesen, sagte sein Anwalt. Der andere Angeklagte machte zunächst keine Angaben. Die beiden Männer sollen ihren Kunden Anfang 2011 noch eine Unbedenklichkeitsbescheinigung ausgestellt haben, als sie bereits von eine mögliche Dioxin-Belastung gewusst haben sollen.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Muss die Politik in der Abgas-Affäre härter gegen die Autoindustrie durchgreifen?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie