Navigation:
Medizin

Angehörige dürfen auf Intensivstation mehr sein als Besucher

Experten erkennen in der Öffnung von Kliniken für Angehörige von Patienten einen Trend. "Besonders mit Konzepten wie offenen Intensivstationen und der Abkehr von festen Besuchszeiten schaffen Kliniken zunehmend einen Rahmen für angehörigenintegrierende und umfassende Pflege", sagte Prof. Stefan Görres vom Institut für Public Health und Pflegeforschung der Universität Bremen.

Bremen. Das Rote Kreuz Krankenhaus in Bremen beispielsweise bindet auf der Intensivstation Angehörige in die Pflege der Patienten ein, indem diese leichte Pflegetätigkeiten wie Gesicht waschen, Rasieren oder Essen und Trinken reichen übernehmen dürfen. Damit sollen der Genesungsprozess unterstützt und Berührungsängste abgebaut werden.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was halten Sie von einem Rauchverbot im Auto?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie