Navigation:
Ein Grabstein mit wildem Pflanzenbewuchs auf dem Hasefriedhof in Osnabrück.

Ein Grabstein mit wildem Pflanzenbewuchs auf dem Hasefriedhof in Osnabrück. © F. Gentsch/Archiv

Kommunen

Alte Friedhöfe sind das Gedächtnis der Stadt

In Osnabrück werden Ende des Jahres zwei historische Friedhöfe entwidmet. Die Beschlüsse dazu, die im frühen 19. Jahrhundert angelegten Friedhöfe nicht mehr weiter für neue Begräbnisse zu nutzen, seien schon Jahrzehnte alt, sagte Niels Biewer, der eine Studie über die Nutzung historischer Friedhöfe geschrieben hat.

Osnabrück. In einer vergleichbaren Situation wie Osnabrück seien viele Städte, die in der Vergangenheit beschlossen haben, eher ihre moderneren und größeren Friedhöfe weiterzuführen als die historischen Gottesäcker. Allerdings werden alte Friedhöfe in vielen Städten als historisch wertvolle Kulturdenkmäler angesehen und es gibt Initiativen, ihren Charakter zu erhalten, auch wenn sie nicht mehr als Friedhöfe genutzt werden.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was halten Sie von einem Rauchverbot im Auto?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie