Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Aktion Kindertraum erfüllt seit 20 Jahren Herzenswünsche
Nachrichten Niedersachsen Aktion Kindertraum erfüllt seit 20 Jahren Herzenswünsche
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:16 07.02.2018
Jan Sadler lächelt während der Bilanz zu 20 Jahre Aktion Kindertraum. Quelle: Peter Steffen
Anzeige
Hannover

Für den 18-jährigen Willi aus Stralsund, der wegen seiner schweren Erbkrankheit nicht fliegen kann, wurde eine Schiffsreise in seine Traumstadt New York organisiert. Insgesamt erfüllte die gemeinnützige GmbH mit Sitz in Hannover bisher 2500 Wünsche, wie Gründerin Ute Friese am Mittwoch sagte.

Im Jubiläumsjahr 2018 ist eine Tour durch Deutschland geplant, um noch mehr Unterstützer zu finden und bei betroffenen Familien bekannter zu werden. Schirmherrin ist die ehemalige Vizepräsidentin des Bundestages, Edelgard Bulmahn. Die Erfüllung der Herzenswünsche gebe kranken Kindern und Jugendlichen neue Motivation, sagte die SPD-Politikerin: "Die Kinder erhalten ein Stück Lebensmut."

Vier Jahre dauerte es, bis Anna ihre Idole, die Backstreet Boys, treffen konnte. Mit 14 Jahren hatte sie sich an die Aktion Kindertraum gewandt. Am schnellsten wurde der Wunsch eines todkranken kleinen Jungen nach einem Rundflug über Hannover erfüllt: Um 11 Uhr kam nach Angaben der Organisation der Anruf von der Kinderklinik, um 15 Uhr hob das Flugzeug ab. Wenige Tage später starb das Kind.

dpa

Der Bundesgerichtshof hat in zwei Verhandlungen über hohe Energierechnungen am Mittwoch verbraucherfreundliche Urteile angedeutet. In einem Fall ging es um die hohe Stromrechnung, die ein Paar aus Hude im Kreis Oldenburg erhalten hatte.

07.02.2018

Mit ergaunerten Aufladecodes für Handy-Simkarten sollen ein Mann und eine Frau rund 90 000 Euro Schaden angerichtet haben. Die Staatsanwaltschaft Osnabrück erhob Anklage gegen die beiden 25-Jährigen, wie sie am Mittwoch mitteilte.

07.02.2018

Mit einem Alternativkonzept wollen Arbeitnehmer die geplante Schließung des Standortes von ThyssenKrupp Marine Systems im ostfriesischen Emden verhindern. Die Gewerkschaft IG Metall und der Betriebsrat wollen das Konzept am Freitag vorstellen.

07.02.2018
Anzeige