Navigation:
Der Seehund ist das Symboltier für Niedersachsen.

Der Seehund ist das Symboltier für Niedersachsen. © Ingo Wagner

Agrar

Agrarminister Meyer: Mehr Förderung für Seehund-Retter

Die Seehundstation im ostfriesischen Norddeich soll künftig mehr gefördert werden. Rund 107 000 Euro seien dafür im Haushalt der rot-grünen Landesregierung vorgesehen, sagte Agrarminister Christian Meyer (Grüne) am Donnerstag beim Besuch der Pflegestation im Rahmen seiner Sommerreise an der niedersächsischen Küste.

Norddeich. Von dem Geld soll den ehrenamtlichen Wattenjagdaufsehern ein Honorar gezahlt werden. Die derzeit rund 110 Helfer der Seehundstation werden gerufen, wenn am Strand hilflose Seehunde oder verwaiste Heuler gefunden werden.

Da sich der Bestand der Tiere an der Küste Niedersachsens in den letzten zehn Jahren verdoppelt habe, gebe es auch mehr Einsätze für die ehrenamtlichen Wattenjagdaufseher. "Diese Arbeit wurde bisher nicht entsprechend gewürdigt", sagte Meyer. Dass zuletzt rund 9000 Seehunde gezählt wurden, freut Meyer: "Der Seehund ist ein wichtiger Umweltindikator für das Wattenmeer." Außerdem sei er ein Symboltier für Niedersachsen. Die Seehundstation finanziert sich durch Spenden und Eintrittsgelder selbst. Das Land fördert unter anderem die Zählflüge.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was halten Sie von einem Rauchverbot im Auto?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie