Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen AfD wählt im April neuen Niedersachsen-Landesvorstand
Nachrichten Niedersachsen AfD wählt im April neuen Niedersachsen-Landesvorstand
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:25 21.02.2018
Kay Gottschalk beim Bundesparteitag der AfD in Hannover. Quelle: Hauke-Christian Dittrich
Anzeige
Berlin/Hannover

Nach der Absetzung der AfD-Landesspitze in Niedersachsen soll im April ein neuer Landesvorstand gewählt werden. Das sagte der stellvertretende Bundesvorsitzende Kay Gottschalk am Montag der Deutschen Presse-Agentur. Gottschalk gehört dem Notvorstand an, den die Bundesspitze eingesetzt hatte, nachdem der Streit zwischen dem bisherigen Landeschef Paul Hampel und seinen Widersachern eskaliert war. Nach Auffassung der AfD-Bundesspitze funktioniert ein Neuanfang in Niedersachsen nicht mit den bisherigen Protagonisten. Der Parteitag, bei dem gewählt werden soll, ist für den 7. und 8. April geplant.

Für den Vorsitz wird es nach bisherigem Stand voraussichtlich vier Bewerber geben: Neben dem Ex-Vorsitzenden Hampel und seinem bisherigen Vize, dem Bundestagsabgeordneten Jörn König, wären das die Vorsitzende der Landtagsfraktion, Dana Guth, und der AfD-Bundestagsabgeordnete Dietmar Friedhoff.

Die AfD-Bundesspitze hatte im Januar nach endlosen Querelen den niedersächsischen Landesvorstand um Hampel entmachtet. Dem ehemaligen Fernsehjournalisten werfen seine Gegner diktatorischen Führungsstil und undurchsichtigen Umgang mit Finanzen vor. Ein Notvorstand wurde eingesetzt, der nun den Parteitag mit den Vorstandsneuwahlen organisiert, um das Chaos an der Spitze des heillos zerstrittenen Landesverbandes zu beenden.

Bei den Landtagswahlen im Oktober vergangenen Jahres hatte die AfD 6,2 Prozent der Stimmen erhalten - und lag dabei weit unter ihrem Ergebnis bei der Bundestagswahl. Der Landesverband Niedersachsen zählt aktuell rund 2500 Mitglieder.

dpa

Zwei Jungen im Alter von 11 und 17 Jahren stehen im Verdacht, gemeinsam mit ihrer Mutter auf Diebestour gegangen zu sein. Sie sollen Elektrogeräte aus einem Container auf dem Gelände eines Elektronikmarktes in Bremervörde gestohlen haben, dort wurde beanstandete Ware gelagert.

21.02.2018

Bei einem spontanen Abenteuertrip an die Nordsee haben sich drei junge Männer aus Westfalen am Strand festgefahren. Sie mussten in Cuxhaven von einem Unimog-Traktor der Stadt aus dem Sand gezogen und wieder flottgemacht werden.

19.02.2018

Weil sie ein Baby aus Potsdam verschleppt hat, ist eine junge Frau verurteilt worden. Sie erhielt wegen Kindesentziehung und weiterer Delikte eine Jugendhaftstrafe von zwei Jahren und zehn Monaten, wie das Amtsgericht Ludwigslust in Mecklenburg-Vorpommern auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur mitteilte.

19.02.2018
Anzeige