Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen AfD-Fraktion: Antrag für Untersuchungsausschuss im Juni
Nachrichten Niedersachsen AfD-Fraktion: Antrag für Untersuchungsausschuss im Juni
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:19 27.05.2018
Beatrix von Storch, stellvertretende Vorsitzende der AfD Berlin. Foto: Gregor Fischer/Archiv
Berlin

Dieser solle sich mit der "Flüchtlingspolitik im weitesten Sinne" befassen, einschließlich der Bamf-Problematik, sagte die stellvertretende Fraktionsvorsitzende Beatrix von Storch der "Welt am Sonntag". Der aktuelle Skandal um massenhaft unrechtmäßige Asylbescheide in der Bremer Außenstelle lasse sich nicht isoliert betrachten. Weil dies "im Zusammenhang mit der Massenmigration und dem Flüchtlingsdesaster seit 2014" ständen, dürfe es nicht "um Bauernopfer" gehen. Zu thematisieren sei "die politische Gesamtverantwortung".

Die Wahrscheinlichkeit, dass andere Fraktionen den AfD-Antrag unterstützen, ist gering. Einen Untersuchungsausschuss zur Flüchtlingspolitik von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hatten AfD-Politiker im Wahlkampf gefordert. Auch die FDP befürwortet einen Untersuchungsausschuss und bringt am 7. Juni einen eigenen Antrag dazu ins Plenum.

Mitarbeiter der Bremer Außenstelle des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge (Bamf) sollen nach Angaben der ermittelnden Staatsanwaltschaft zwischen 2013 und 2016 mindestens 1200 Menschen ohne ausreichende Grundlage Asyl gewährt haben.

dpa

Professionelle Feuerwerker aus Europa und Neuseeland kämpfen in diesem Jahr um den Sieg beim Wettbewerb in den Herrenhäuser Gärten in Hannover. Beim internationalen Feuerwerkswettbewerb werden an insgesamt fünf Abenden bis Mitte September Teams aus Italien, Norwegen, Rumänien, Portugal und Neuseeland auftreten.

26.05.2018

Der ausgesperrten Mutter einer Zweijährigen hat die Feuerwehr in Braunschweig geholfen. Die junge Frau war auf dem Balkon, als plötzlich die Tür verschlossen war.

26.05.2018

Ein 47-jähriger Autofahrer ist bei einem Verkehrsunfall im Landkreis Verden ums Leben gekommen. Der Mann war am Samstag mit seinem Auto in den Gegenverkehr geraten, wie die Polizei mitteilte.

26.05.2018