Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen 79-jähriger Schwimmer stirbt nach Badeunglück
Nachrichten Niedersachsen 79-jähriger Schwimmer stirbt nach Badeunglück
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:03 30.07.2018
Der Altwarmbüchener See in Hannover (Niedersachsen). Quelle: Silas Stein/Archiv
Hannover

Sie zogen den Mann an Land und versuchten ihn wiederzubeleben. Sanitäter brachten den 79-Jährigen in eine Klinik, wo er wenig später verstarb

An den vergangenen heißen Tagen sind zahlreiche Menschen in niedersächsischen Seen und Kanälen ertrunken. Erst am Sonntagabend starb ein 23 Jahre alter Nichtschwimmer bei einem Badeunfall in einem See in Garbsen (Region Hannover).

dpa

Niedersachsens Landwirtschaft steht nach Worten von Agrarministerin Barbara Otte-Kinast (CDU) wegen der andauernden Dürre vor erheblichen Ernteausfällen. "Die Situation für die Landwirte ist sehr ernst, in einzelnen Fällen auch existenzbedrohend", sagte sie der Oldenburger "Nordwest-Zeitung" (Dienstag).

30.07.2018

Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) reist im Oktober nach Rom. Im Vatikan wird er mit Papst Franziskus zusammentreffen. Er freue sich sehr auf ein weiteres Treffen mit dem Papst, sagte Weil mit Blick auf die zweitägigen Reise am 18. und 19. Oktober.

30.07.2018

Rund 2,3 Kilogramm Marihuana haben Zöllner bei einem Paar mit Kleinkind gefunden. Sie hatten den Wagen der beiden Anfang 30-Jährigen auf der Bundesstraße bei Osteel (Kreis Aurich) kontrolliert.

30.07.2018