Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Abgewiesener Mann sticht junge Frau in Celle nieder
Nachrichten Niedersachsen Abgewiesener Mann sticht junge Frau in Celle nieder
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:12 03.12.2017
Einer Person werden Handschellen angelegt. Quelle: Andreas Gebert/Archiv
Anzeige
Celle

Eine 21 Jahre alte Frau ist in Celle auf der Straße niedergestochen und lebensgefährlich verletzt worden. Wie die Polizei am Samstag mitteilte, hatte sie den mutmaßlichen Täter zuvor in einer Gaststätte abgewiesen. Um sich den Annäherungsversuchen des Mannes zu entziehen, verließ die Frau mit ihrer Lebenspartnerin am frühen Samstagmorgen das Lokal. Der Beschuldigte folgte den Frauen und stach die 21-Jährige nach einer Auseinandersetzung mit einem spitzen Gegenstand in den Hals. Er flüchtete. Die junge Frau wurde mit lebensgefährlichen Verletzungen ins Krankenhaus gebracht und notoperiert. Am Sonntagmittag bestand keine Lebensgefahr mehr.

Die Polizei konnte den Verdächtigen Stunden nach der Tat festnehmen. Es handele sich um einen Mann aus dem westafrikanischen Guinea, der sein Alter mit 17 Jahren angab. Allerdings erschien diese Altersangabe laut Polizei auch am Tag nach der Tat noch als fraglich. Er werde vernommen, die Ermittlungen dauerten an, hieß es. Demnach habe er in Vernehmungen bestritten, die Frau angegriffen zu haben. Am Sonntagvormittag wurde gegen den Mann dennoch Haftbefehl erlassen. Er sitzt in Untersuchungshaft in der JVA Celle.

dpa

Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) hat ein unzureichendes Engagement des Bundes bei der Arbeitsintegration von Migranten kritisiert. "Da muss man sich richtig kümmern.

03.12.2017

Überraschende Personalie: Der ehemalige SPD-Landtagsabgeordnete Mustafa Erkan aus Neustadt am Rübenberge arbeitet jetzt für das türkische Außenministerium. Er werde Berater des Außenministers, bestätigte Erkan der NP.

03.12.2017

Bei einem Autounfall ist ein Mann auf einer Landstraße bei Faßberg im Landkreis Celle ums Leben gekommen. Wie die Polizei mitteilte, war der 50-Jährige am Samstagabend mit seinem Wagen in einer Rechtskurve aus bisher ungeklärter Ursache in den Gegenverkehr geraten.

03.12.2017
Anzeige