Navigation:
Das VW-Logo leuchtet über dem Werkstor von Volkswagen in Wolfsburg.

Das VW-Logo leuchtet über dem Werkstor von Volkswagen in Wolfsburg. © Peter Steffen/Archiv

Auto

Abgas-Skandal: Aufwand für Nachrüstungen "überschaubar"

Im Abgas-Skandal bei Volkswagen ist der Aufwand für die Nachrüstung von Hunderttausenden Fahrzeugen "technisch, handwerklich und finanziell überschaubar". Das sagte VW-Chef Matthias Müller am Montagabend in Wolfsburg vor rund 1000 Führungskräften.

Wolfsburg. Der Deutschen Presse-Agentur lagen Redeauszüge vor. Auch bei den mittelgroßen 1,6 Liter-Dieselmotoren seien grundlegende Eingriffe am Motor - anders als zunächst angenommen - nicht notwendig. Neben einem Software-Update seien zwar auch Hardware-Maßnahmen erforderlich. Dabei gehe es aber um "relativ einfache Veränderungen" am Luftgitter beziehungsweise an der Luftfilterkassette.

VW hatte mit Hilfe einer Software Abgastests bei Dieselfahrzeugen manipuliert. Das Kraftfahrt-Bundesamt hatte für insgesamt 2,4 Millionen Wagen in Deutschland einen verbindlichen Rückruf angeordnet, der Anfang 2016 beginnen soll. Es geht um verschiedene Motoren- und Fahrzeugmodelle.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was halten Sie von einem Rauchverbot im Auto?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie