Navigation:

SCHWERER UNFALL: Die A7 ist in Fahrtrichtung Hannover laut Polizei voll gesperrt.© Symbolfoto

POLIZEI

A7 Richtung Hannover nach Lkw-Unfall voll gesperrt

Nach einem schweren Verkehrsunfall zwischen den Anschlussstellen Nörten-Hardenberg und Northeim-West ist die A 7 in Richtung Hannover seit ca. 01.10 Uhr voll gesperrt. Ein LKW-Fahrer wurde bei dem Unfall schwer verletzt.

Göttingen. Gegen 01.10 Uhr hatte ein mit ca. 20 Tonnen Lebensmitteln beladener Sattelzug aus Gießen die A 7 in Richtung Norden befahren und war aus bislang ungeklärter Ursache zunächst nach links von der Fahrbahn abgekommen. Nachdem der Zug etwa 80 Meter Böschung durchpflügt hatte, schleuderte er zurück auf die Fahrbahn kippte um und blockiert seitdem alle drei Fahrspuren.

Der schwer verletzte 43-jährige Sattelzug-Fahrer wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Die Bergungs- und Aufräumarbeiten dauern zurzeit noch an. Wann die Vollsperrung Richtung Norden aufgehoben werden kann, ist noch nicht absehbar.

Die Polizei meldet: Gegenwärtig staut sich der Verkehr in Richtung Hannover auf 15 Kilometer Länge. (Stand 8.05 Uhr)

Die Verkehrsmanagementzentrale Niedersachsen meldet: Zwischen AS Göttingen-Nord und AS Northeim-West acht km Stau, Fahrbahn auf einen Fahrstreifen verengt, Unfall. Ortskundige Autofahrer werden gebeten, das Gebiet weiträumig zu umfahren.


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was halten Sie von einem Rauchverbot im Auto?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie