Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen 90 000 Euro Schaden nach Betrügereien mit Handy-Aufladecodes
Nachrichten Niedersachsen 90 000 Euro Schaden nach Betrügereien mit Handy-Aufladecodes
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:06 07.02.2018
Das Blaulicht eines Streifenwagens der Polizei leucht. Quelle: Stefan Puchner/Archiv
Anzeige
Osnabrück

Das Duo soll Teil einer ganzen Bande gewesen sein, die anderen Täter sind noch unbekannt.

Die Kriminellen sollen in Tankstellen, Supermärkten oder Kiosken angerufen und dort den Eindruck erweckt haben, Mitarbeiter der eigenen Supermarktkette oder einer Mobilfunkgesellschaft zu sein. Unter einem Vorwand sollen sie die Verkäufer dann dazu gebracht haben, ihnen eine große Anzahl von Aufladecodes telefonisch durchzugeben. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft wurden mit den Codes dann Simkarten illegal aufgeladen und diverse Geschäfte getätigt, etwa der Ankauf von Bitcoins.

dpa

Mit einem Alternativkonzept wollen Arbeitnehmer die geplante Schließung des Standortes von ThyssenKrupp Marine Systems im ostfriesischen Emden verhindern. Die Gewerkschaft IG Metall und der Betriebsrat wollen das Konzept am Freitag vorstellen.

07.02.2018

Nach dem Fund Antibiotika-resistenter Keime in niedersächsischen Gewässern hat das Landesgesundheitsamt teilweise Entwarnung gegeben. Resistenzgene seien in der Natur vorhanden, das sei völlig normal, sagte am Mittwoch der Abteilungsleiter für Umwelthygiene im niedersächsischen Gesundheitsamt, Roland Suchenwirth.

07.02.2018

Ein junger Mann ist im Kreis Wesermarsch mit einem Gülletrecker in einen Wassergraben gestürzt und schwer verletzt worden. Warum er am frühen Mittwochmorgen nach rechts von der Straße abkam, sei noch unklar, teilte die Polizei in Delmenhorst mit.

07.02.2018
Anzeige