Navigation:
Kriminalität

75-Jähriger stirbt nach Gewalttat: Verdächtiger in Haft

Nach dem gewaltsamen Tod eines 75-jährigen Mannes in Aerzen bei Hameln ist Haftbefehl gegen einen 51-Jährigen erlassen worden. Das teilte die Staatsanwaltschaft in Hannover am Sonntagabend mit.

Aerzen. Zu den Hintergründen der Tat und den möglichen Motiven des Tatverdächtigen wollen die Ermittler bislang keine Angaben machen.

Der 75-Jährige war am Samstag tot in einem Haus an der Bundesstraße 1 entdeckt worden, nachdem eine Frau dort per Notruf einen angeblich gestürzten Mann gemeldet hatte. Der Notarzt konnte nur noch den Tod des 75-Jährigen feststellen. Aus der Situation in der Wohnung schloss die Polizei aber, dass der Mann einem Verbrechen zum Opfer gefallen war. 

Die Polizei nahm in der Nähe des Tatorts den verdächtigen 51-Jährigen und eine 54-Jährige fest. Auch die Frau stand zunächst unter Tatverdacht. Sie wurde vernommen, sei aber nun nicht mehr als mögliche Täterin im Visier der Ermittler, hieß es in einer gemeinsamen Mitteilung von Staatsanwaltschaft und Polizei Hameln. 

Das Opfer, ein 75-Jähriger aus Hannover, war bei dem Paar in Aerzen zu Besuch gewesen. Bei einer Obduktion der Leiche wurde festgestellt, dass der alte Mann an massiver Gewalteinwirkung gestorben war. 

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was halten Sie von einem Rauchverbot im Auto?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie