Navigation:
Rund 700 Haustiere sind im ersten Abschiedswald in Niedersachsen begraben.

Rund 700 Haustiere sind im ersten Abschiedswald in Niedersachsen begraben. © P. Steffen/Archiv

Tiere

700 Haustiere in erstem Abschiedswald beigesetzt

Niedersachsens erster Abschiedswald für Haustiere im Kreis Goslar ist zehn Jahre nach der Eröffnung schon fast ausgelastet. Die Landesforsten planten deshalb eine Vergrößerung der Fläche in der Nähe des Bad Harzburger Ortsteiles Göttingerode, sagte ein Sprecher.

Göttingerode. Im "Abschiedswald Goldberg" wurden seit Oktober 2006 insgesamt etwa 700 Tiere beigesetzt. Es handele sich vor allem um Hunde und Katzen, aber auch um Kleintiere wie Meerschweinchen oder Hamster. Die Landesforsten betreiben inzwischen weitere Abschiedswälder für Haustiere in den Regionen Hildesheim, Wolfenbüttel und Oldenburg. Die Beisetzung kostet zwischen 40 Euro für Kleintiere und 275 Euro für größere Hunde. Auf den Grabstätten wird ein Laubbaum gepflanzt.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was halten Sie von einem Rauchverbot im Auto?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie