Navigation:
Brände

69-Jähriger stirbt bei Brand in Altstadt von Hann. Münden

Hann. Münden (dpa/lni)- Bei einem Brand in der Altstadt von Hann. Münden ist ein Mann ums Leben gekommen. Das Feuer war am Samstagabend im Erdgeschoss eines Fachwerkhauses ausgebrochen und rasch auf den Rest des Gebäudes übergegriffen, teilte die Polizei Göttingen am Sonntag mit.

Die Ursache für den Brand ist noch unklar.

Sofort nach der Entdeckung des Feuers versuchten Nachbarn mit einem Gartenschlauch, die aus dem Haus schlagenden Flammen zu löschen. Zeitgleich konnten Anwohner zwei andere anderen Hausbewohner, eine Frau und einen Mann, ins Freie holen. Für einen 69-Jährigen in der betroffenen Wohnung kam jedoch jede Hilfe zu spät.

Die Feuerwehr war mit bis zu 115 Einsatzkräften vor Ort und evakuierte drei angrenzende Wohnhäuser. Die Menschen wurden zunächst in der Rathaushalle von Hann. Münden versorgt und kamen anschließend in einer Notunterkunft unter. Wie ein Polizeisprecher am Sonntag mitteilte, konnten sie inzwischen in ihre Wohnungen zurück.

Das Fachwerkhaus und der Leichnam des Verstorbenen wurden von der Polizei beschlagnahmt. Ermittler begannen am Sonntag damit, das Gebäude auf die Brandursache hin zu untersuchen. Eine Obduktion soll die genaue Todesursache des 69-Jährigen feststellen.

2008 hatte eine Feuersbrunst in der Altstadt von Hann. Münden einen Schaden von mehreren Millionen Euro verursacht. Damals waren sieben Fachwerkhäuser aus dem 16. bis 19. Jahrhundert zum Teil völlig zerstört worden.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was halten Sie von einem Rauchverbot im Auto?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie