Navigation:
Die Zahl der Drogentoten bleibt in Niedersachsen hoch.

Die Zahl der Drogentoten bleibt in Niedersachsen hoch.© Frank Leonhardt/Symbolbild

Gesundheit

69 Drogentote seit Jahresbeginn in Niedersachsen

Die Zahl der Rauschgifttoten in Niedersachsen verharrt auf hohem Niveau. Seit Jahresbeginn sind bisher (Stand 15. Dezember) 69 Menschen am Konsum harter Drogen gestorben, wie das Landeskriminalamt (LKA) in Hannover mitteilte.

Die Gesamtzahl der Opfer werde bis zum Jahresende voraussichtlich ähnlich hoch sein wie 2014, sagte ein Sprecher. Im vergangenen Jahr waren landesweit 73 Menschen an Drogen gestorben. In den Vorjahren war die Opferzahl deutlich geringer ausgefallen. Männer sind bei den Rauschgiftopfern weiterhin deutlich in der Überzahl. 2015 gab es in Niedersachsen bisher 60 männliche Drogentote und 9 weibliche. Das Durchschnittsalter der Opfer lag bei 39 Jahren (2014: 38 Jahre).

Haupttodesursache sei wie in den Vorjahren der Konsum von Heroin gewesen, sagte der LKA-Sprecher. Einige der Opfer seien direkt durch den Konsum gestorben, andere an den damit verbundenen Folgen wie Begleiterkrankungen, Infektionen oder körperlichem Verfall. Einige Opfer hatten zuvor Amphetamine in Kombination mit anderen Drogen konsumiert.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Die Bahn verspricht, pünktlicher zu werden - schafft sie das?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie