Navigation:
Unfälle

49-Jähriger verliert Hand bei Sturz ins Gleisbett

Beim Versuch, sich an einem fahrenden ICE abzustützen, ist ein Mann auf dem Hauptbahnhof Hannover ins Gleisbett gestürzt. Der 49-Jährige habe sich dabei schwer verletzt und eine Hand verloren, sagte ein Sprecher der Bundespolizei am Mittwoch.

Hannover. Der Unfall ereignete sich am Dienstagabend. Zeugen hätten beobachtet, wie der Mann auf dem Bahnsteig entlang torkelte, sagte der Sprecher. Der 49-Jährige habe offensichtlich Halt an dem fahrenden Zug gesucht. Dabei sei er abgerutscht und zwischen Bahnsteigkante und ICE auf die Gleise gefallen.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was ist Ihre Wunschkoalition für Niedersachsen?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie