Navigation:
Prozesse

44-Jähriger nach Schüssen auf Polizisten vor Gericht

Wegen versuchten Totschlags an zwei Polizisten steht seit Dienstag ein 44-Jähriger vor dem Landgericht Göttingen. Er hatte mit einer Polizeiwaffe auf die Beamten geschossen und sie durch Treffer ins Bein erheblich verletzt.

Göttingen. Der Angeklagte hatte die Dienstwaffe laut Anklage einem Beamten entrissen, als er im März dieses Jahres wegen des Verdachts auf Urkundenfälschung im Dienstgebäude der Göttinger Polizei erkennungsdienstlich behandelt wurde. Nachdem er die Schüsse abgefeuert hatte, konnte Polizisten ihn überwältigen. Nach Verlesung der Anklage entschuldigte sich der 44-Jährige bei den verletzten Polizisten. Er sei fassungslos über das Geschehen, könne sich an Details aber nicht mehr erinnern.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was ist Ihre Wunschkoalition für Niedersachsen?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie