Navigation:
Ein Flatterband mit der Aufschrift «Polizeiabsperrung».

Ein Flatterband mit der Aufschrift «Polizeiabsperrung». © Patrick Seeger/Archiv

Kriminalität

36-Jähriger Obdachloser wird Opfer von Gewaltverbrechen

Ein 36 Jahre alter Obdachloser ist in Hannover Opfer eines Gewaltverbrechens geworden. Seine Leiche wurde in einem Waldstück im Stadtteil Bothfeld in einem Lager entdeckt, in dem sich offensichtlich öfter Obdachlose aufhalten.

Hannover. Das teilte die Polizei am Dienstag mit. Einen Tatverdächtigen gibt es noch nicht, sagte ein Polizeisprecher. Der Fundort wird nun genau nach Spuren untersucht.

Die Obduktion der Leiche ergab, dass der Mann durch stumpfe Gewalt an mehreren Verletzungen gestorben sei, hieß es. Drei Männer im Alter von 20, 34 und 36 Jahren hatten sich am Montagnachmittag an die Polizei gewandt und erklärt, sie hätten ihren Kumpel leblos gefunden. Ein Notarzt konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Die Bahn verspricht, pünktlicher zu werden - schafft sie das?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie