Navigation:
Unfälle

34-Jähriger bei Speedboat-Rennen schwer verletzt

Bei einem Speedboat-Rennen auf der Unterelbe nahe Drochtersen (Landkreis Stade/Niedersachsen) ist am Sonntag ein 34 Jahre alter Motorbootfahrer schwer verletzt worden.

Drochtersen/Hamburg. Der Mann sei bei einem Wendemanöver vor Krautsand aus dem Boot gefallen. Ein nachfolgendes Motorboot habe nicht mehr rechtzeitig ausweichen können und ihn überfahren, teilte ein Polizeisprecher am Montag in Hamburg mit. Trotz eines Schutzhelms habe der 34-Jährige schwerste Kopfverletzungen erlitten. Ein Rettungshubschrauber brachte ihn ins Krankenhaus. Die beiden Insassen des anderen Boots bekamen den Angaben zufolge einen Schock.

Das Speedboat-Rennen mit insgesamt acht Katamaran-Schlauchbooten sei genehmigt gewesen. Die Ermittlungen zur Unfallursache führt die Hamburger Wasserschutzpolizei.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was halten Sie von einem Rauchverbot im Auto?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie