Navigation:
Justiz

28-Jähriger muss wegen Beleidigung von Polizisten vier Monate hinter Gitter

Wegen wiederholter Beschimpfungen von Polizisten muss ein 28-Jähriger aus Hannover für vier Monate ins Gefängnis. Das Amtsgericht verurteilte den bereits mehrfach wegen Beleidigung verurteilten Mann am Dienstag zu einer Haftstrafe ohne Bewährung.

Hannover. Er habe zuletzt im Juli und September 2012 in seiner noch laufenden Bewährungszeit wegen anderer Delikte drei Polizisten unter Alkoholeinfluss massiv beleidigt, sagte ein Gerichtssprecher. Die Gewerkschaft der Polizei (GdP) wertete das Urteil als "positives Zeichen". Es dürfe nicht hingenommen werden, dass Polizisten im Dienst beschimpft würden, betonte GdP-Landeschef Dietmar Schilff.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Muss die Politik in der Abgas-Affäre härter gegen die Autoindustrie durchgreifen?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie