Navigation:
Kriminalität

27-Jähriger nach Mord an Unternehmerin angeklagt

Nach dem Mord an einer Unternehmerin hat die Staatsanwaltschaft Hannover Anklage gegen einen 27-Jährigen erhoben. Der Mann soll die 49-Jährige im Mai in ihrer Wohnung im Zooviertel getötet haben, um sie auszurauben.

Hannover. Beide hatten sich über eine Kontaktbörse im Internet kennengelernt. Nach der Gewalttat nahm der mutmaßliche Mörder nach Überzeugung der Ankläger eine EC-Karte, Bargeld sowie den Autoschlüssel des Opfers aus der Wohnung mit. Er habe den Tatort im Sportwagen der Geschäftsfrau verlassen und vergeblich versucht, mit der Karte der 49-Jährigen Geld abzuheben. Das Auto habe er verkaufen wollen, um seine Schulden zu tilgen.

Der 27-Jährige war gut eine Woche nach dem Mord gefasst worden und sitzt seitdem in Untersuchungshaft. Er schweige bisher zu den Vorwürfen, teilte die Staatsanwaltschaft am Dienstag mit. Im Fall einer Verurteilung drohe ihm eine lebenslange Freiheitsstrafe.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Die Bahn verspricht, pünktlicher zu werden - schafft sie das?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie