Navigation:
Viele Mediziner unterstützen die medizinische Flüchtlingsversorgung.

Viele Mediziner unterstützen die medizinische Flüchtlingsversorgung. © R. Vennenbernd/Archiv

Migration

250 Hausärzte unterstützen freiwillig die Flüchtlingsversorgung

Mehr als 250 Hausärzte in Niedersachsen haben sich freiwillig bereiterklärt, bei der medizinischen Versorgung von Flüchtlingen einzuspringen. Die Johanniter als Betreiber von 20 Notunterkünften in Niedersachsen und Bremen hatten um Unterstützung der Sanitätsstationen gerade auch bei nächtlichen Notfällen gebeten, teilte der Hausärzteverband am Donnerstag in Hannover mit.

Hannover. In allen Regionen hätten sich binnen zwei Tagen etliche Mediziner gemeldet, so dass es für alle Flüchtlingsunterkünfte nun zusätzliche ärztliche Hilfe gebe. Für einen festen Dienst in der Sanitätsstation des Notaufnahmelagers in Celle-Scheuen suchen unterdessen die Malteser noch Ärzte, die sich ehrenamtlich engagieren wollen.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Die Bahn verspricht, pünktlicher zu werden - schafft sie das?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie