Navigation:
Tourismus

25 Jahre freie Fahrt zum Brocken: Sonderzüge und Fest

Mit einem Kinder- und Familienfest haben die Harzer Schmalspurbahnen (HSB) am Samstag die Wiederaufnahme des Zugverkehrs zum Brocken vor 25 Jahren gefeiert. Zwei Dampflok-Sonderzüge fuhren auf den Harzgipfel.

Wernigerode. Im ersten saßen auch Sachsen-Anhalts Verkehrsminister Thomas Webel (CDU) und Thüringens Ministerpräsident Bode Ramelow (Linke). Der Zug fuhr in Wernigerode durch eine symbolische Mauer. Hunderte Menschen feierten an der Strecke mit.

Zwischen 1961 und der Grenzöffnung 1989 war der Brocken für Menschen aus Ost und West unerreichbar, auch die Brockenbahn durfte keine Passagiere dorthin befördern. Am 15. September 1991 fuhren die ersten Züge wieder hinauf, damals jubelten Zehntausende entlang der Strecke.

In Wernigerode gab es am Samstag eine große Festmeile mit Unterhaltungsangeboten, Modellbahnausstellungen und Führungen in die Fahrzeugwerkstatt der HSB. Die Feierlaune wurde in Wernigerode etwas von Dauerregen getrübt. Auf dem Brocken herrschten Nebel, Regen und Wind mit Geschwindigkeiten von 50 bis 60 Stundenkilometern.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Die Bahn verspricht, pünktlicher zu werden - schafft sie das?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie