Navigation:
Demonstrationen

220 Menschen demonstrieren gegen Rassismus in Hildesheim

Nach Angriffen von Angehörigen der rechten Szene auf Asylbewerber in Hildesheim haben etwa 220 Menschen auf dem Bahnhofsvorplatz gegen Rassismus demonstriert. Wie die Polizei mitteilte, riefen linksorientierte Bündnisse zu der Veranstaltung unter dem Motto "Solidarität mit den Betroffenen rassistischer Gewalt" auf.

Hildesheim. Vom Bahnhofsvorplatz zog die Menge am Dienstagabend durch Teile der Nordstadt. Die Asylbewerber waren am Montag attackiert worden.

Der Hildesheimer Kreisverband der Partei "Die Rechte" hatte laut Polizeiangaben eine Gegenveranstaltung angemeldet. 18 Menschen aus der rechtsextremen Szene sollen sich zu einer Schweigekundgebung am Angoulêmeplatz versammelt haben. Die beiden Gruppen trafen nicht aufeinander - Zwischenfälle blieben aus.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Die Bahn verspricht, pünktlicher zu werden - schafft sie das?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie