Navigation:
Prozesse

14 Jahre Haft wegen Schüssen auf Ex-Freundin gefordert

Weil er auf seine Ex-Partnerin geschossen haben soll, droht einem 27-Jährigen eine Haftstrafe von 14 Jahren. Diese fordert die Anklage. "Es war eine geplante und brutal durchgeführte Tat", sagte der Staatsanwalt am Dienstag vor dem Landgericht Oldenburg.

Oldenburg. Der Mann ist wegen versuchten Mordes angeklagt. Er soll im Mai 2012 vor einer Schule in Bad Zwischenahn (Kreis Ammerland) dreimal auf seine ehemalige Freundin geschossen haben, mit der er einen Sohn hat. Die damals 24-Jährige wurde schwer verletzt. Anschließend bedrohte der Mann eine Autofahrerin mit der Waffe, zwang sie zum Aussteigen und flüchtete mit ihrem Wagen.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was ist Ihre Wunschkoalition für Niedersachsen?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie