Navigation:
Jens Nacke spricht während einer Debatte.

Die Messerattacke der jugendlichen IS-Sympathisantin Safia S. auf einen Polizisten in Hannover hätte nach Ansicht der Opposition verhindert werden können. Dieses Fazit zogen am Donnerstag Vertreter der Landtagsfraktionen von CDU und FDP bei der Vorlage eines Zwischenberichts über die Arbeit des Untersuchungsausschusses zur Terrorabwehr. Das Gremium sucht seit Mai nach Schwachstellen bei der Abwehr möglicher Terrorbedrohungen in Niedersachsen.

18-Jährige nach Serie von Sachbeschädigungen vor Gericht.

Eine 18-Jährige aus Hambühren steht seit Donnerstag wegen zahlreicher Delikte vor dem Amtsgericht Celle. Der jungen Frau werden unter anderem Sachbeschädigungen in ihrem Heimatort vorgeworfen.

Große Ehre für den Göttinger Chemiker Lutz Ackermann: Als einziger Niedersachse unter zehn Wissenschaftlern erhält er 2017 einen der mit jeweils 2,5 Millionen Euro dotierten Leibniz-Preise der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG).

Diebstahl vor Polizeiwache nach 30 Jahren aufgeklärt.

Ein spätes Geständnis hat 30 Jahre nach einem Diebstahl direkt vor der Polizeiwache im ostfriesischen Leer zur Aufklärung des Kriminalfalls geführt. Ein junger Mann hatte damals ausgerechnet das blaue Dienstschild mit dem Schriftzug "Polizei" heimlich vom Gebäude der Wache abgeschraubt und geklaut.

Hochwasserschutz für das Weser-Stadion.

Das Heimstadion des Fußball-Erstligisten Werder Bremer ist künftig besser gegen Hochwassergefahren und Sturmfluten gewappnet. Dazu wurden in den vergangenen Monaten Stahlspundwände im Westen und Osten des Weser-Stadions versenkt und der Hochwasserschutz von 5,50 Metern auf 6,50 Meter über Normalnull (NN) angehoben.

Die Familie einer vor 24 Jahren getöteten Frau aus Hannover beklagt die jahrzehntelange Untätigkeit der Polizei in dem Vermisstenfall. Schon 1994 hätte man Hinweisen der Geschwister nachgehen müssen, sagte der Rechtsanwalt der Opfer-Angehörigen, Matthias Waldraff, am Donnerstag in Hannover.

Nach dem brutalen Verbrechen an einer 28-Jährigen in Hameln, die hinter einem Auto hergeschleift wurde, hat sich der Zustand der Frau weiter gebessert.

EWE plant Milliarden-Investition für Glaserfaser-Ausbau.

Der Oldenburger Telekommunikations- und Energiekonzern EWE AG will in den kommenden zehn Jahren über eine Milliarde Euro in den Ausbau des Glasfasernetzwerkes im Nordwesten investieren.

Vor 40 Jahren entstand die "Werkstatt für Photographie" in Berlin. Als Forum für zeitgenössische Fotografie ist deren Wirkungsgeschichte nicht zu unterschätzen. Zum Jahrestag gibt es jetzt Fotoausstellungen in Essen, Hannover und Berlin - als gemeinsames Projekt.

Sie waren wahrscheinlich zu zweit im Auto, als sie im niedersächsischen Brake in die kalte Weser stürzten. Ein Insasse konnte stark unterkühlt gerettet werden, vom zweiten fehlt jede Spur. Nun soll der Wagen aus dem Wasser geborgen werden.

Strafen und Verjährung bei Mord und Totschlag.

Seit 1979 gilt: Mord verjährt nicht. Damals wurde das Strafgesetzbuch (StGB) geändert, weil Verbrechen aus dem Dritten Reich zu verjähren drohten. Wer als Mörder überführt wird, muss die Tat mit lebenslanger Haft büßen - das sind mindestens 15 Jahre.

Susanne und Thomas Jeromin stehen inmitten von Weihnachtsbäumen.

110 Weihnachtsbäume, 130 Lichterketten und 16 000 Christbaumkugeln: Das Haus von Familie Jeromin in Rinteln im Landkreis Schaumburg erstrahlt in der Adventszeit als kunterbunte Weihnachtswelt.

1 2 3 4 5 ... 2952
Anzeige
Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was halten Sie von einem Rauchverbot im Auto?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie