Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Überfahrener Wolf in Holland stammt womöglich aus Niedersachsen
Nachrichten Niedersachsen Überfahrener Wolf in Holland stammt womöglich aus Niedersachsen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:35 03.03.2017
Symbolfoto Quelle: AP
Anzeige
Hoogeveen

Auf einer Autobahn in den Niederlanden ist ein Wolf überfahren worden, der womöglich aus Niedersachsen über die Grenze gezogen ist. Das auf der A28 zwischen Hoogeveen und Meppel überfahrene Tier wurde am Freitag bei einer Wildtierstiftung untersucht, berichtete der Sender RTV Noord. Möglicherweise stamme das Tier aus Deutschland. DNA-Untersuchungen müssten zeigen, ob das Tier zu einem deutschen Rudel gehört. Seit längerem bereiten sich die Niederlande darauf vor, dass die aus Osteuropa wieder nach Deutschland gekommenen Wölfe weiter westwärts ziehen.

Erstmals hatte ein aus Niedersachsen kommender Wolf im März 2015 jenseits der Grenze in den Provinzen Drenthe und Groningen für Wirbel gesorgt. Das Tier war mehrfach von Menschen gesichtet worden und auch in Wohngebiete gelaufen. Zuletzt tauchte das Tier in Eemshaven auf und wurde dann im Juli 2015 auf der A7 bei Berkhof nördlich von Hannover überfahren.

Von dpa

Die meisten Ausländerbehörden in Niedersachsen können weiterhin Fingerabdrücke nicht mit den Daten des Ausländerzentralregisters vergleichen. Dies geht aus einer Antwort des Innenministeriums auf eine Anfrage der FDP-Landtagsfraktion hervor.

03.03.2017

Zu Beginn der Hamburger Frühjahrsferien ist die Autobahn A7 in Richtung Norden beschädigt und muss repariert werden. Die Verkehrsleitstelle Hamburg teilte am Freitag mit, dass eine Lamelle unterhalb der Fahrbahn gebrochen sei.

03.03.2017

Rund 98 Prozent von Niedersachsens Gewässern sind in keinem guten Zustand. Die Landesregierung plant die Einführung eines Gewässerrandstreifens für Bäche. Düngen und Spritzen soll dort verboten werden. Die Opposition zieht drastische Vergleiche.

03.03.2017
Anzeige