Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Twesten: Streit um Listenplatz Auslöser für Wechsel zur CDU
Nachrichten Niedersachsen Twesten: Streit um Listenplatz Auslöser für Wechsel zur CDU
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:12 04.08.2017
Grünen-Abgeordnete Elke Twesten. Quelle: Hauke-Christian Dittrich/Archiv
Hannover

"Dieser Schritt fällt mir nicht leicht, aber er ist notwendig", sagte Twesten am Freitag in Hannover.

Twesten war von ihrer Partei nicht erneut als Landtags-Direktkandidatin im Wahlkreis Rotenburg nominiert worden. Die neue Direktkandidatin der Grünen kandidiert Twesten zufolge bisher nicht für einen Platz auf der Landesliste. "Und damit sind die Chancen, dass der Landkreis Rotenburg weiterhin im Landtag vertreten sein wird gleich null", sagte Twesten. Ob sich Twesten in dem Zitat auf einen Vertreter der Grünen aus Rotenburg bezog, machte sie nicht eindeutig klar - es liegt allerdings nahe. Für Nachfragen zu ihrer Aussage war sie zunächst nicht zu erreichen. Rotenburg gilt als sicherer Wahlkreis für die CDU, die auch bei der letzten Landtagswahl das Direktmandat holte.

Das Agieren ihrer Partei in ihrem Wahlkreis habe "das Fass zum Überlaufen" gebracht, sagte Twesten. Sie hatte zuvor ihren Übertritt zur CDU erklärt. Die rot-grüne Regierung verliert damit ihre Mehrheit im Landtag.

dpa

Das Deutsche Auswandererhaus in Bremerhaven stellt in seiner Sonderschau "Good Music" in die USA ausgewanderte deutsche Musiker in den Mittelpunkt. Die Brüder Louis und Fritz Schütz waren gut ausgebildete Blasmusiker als sie in den 1880er Jahren vom Hochtaunus nach Newark gingen.

04.08.2017

Der niedersächsische CDU-Landeschef Bernd Althusmann hat am Freitag vergangener Woche nach eigen Angaben erstmals mit der abtrünnigen Grünen-Abgeordneten Elke Twesten über ihre Wechselabsichten gesprochen.

04.08.2017

Agrarminister Christian Meyer geht nicht davon aus, dass das Reinigungsmittel mit Fipronil flächendeckend in Legehennen-Ställen in Niedersachsen eingesetzt wurde.

04.08.2017