Navigation:
Blaulicht auf einem Feuerwehrauto.

Blaulicht auf einem Feuerwehrauto. © Daniel Bockwoldt/Archiv

Brände

Tödlicher Brand in Bremerhaven: kein Technik-Defekt

Nach dem Tod eines Dreijährigen bei einem Wohnungsbrand in Bremerhaven schließen die Ermittler einen technischen Defekt als Ursache aus. Bislang deute nichts darauf hin, dass das Feuer etwa von einem elektrischen Gerät ausgelöst wurde, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft am Montag.

Bremerhaven. Für eine Beteiligung Dritter gebe es ebenfalls keine Hinweise. Der abschließende Untersuchungsbericht soll kommende Woche vorliegen.

Das Feuer war Anfang September in einem Mehrfamilienhaus ausgebrochen. Nach Angaben der Feuerwehr waren das Kind und seine Eltern in der Wohnung, als Flammen aus den Räumen im zweiten Stock schlugen. Die Eltern konnten nicht mehr bis zu ihrem Sohn gelangen. Rettungskräfte holten die Familie aus dem Gebäude und brachten sie ins Krankenhaus, wo der kleine Junge starb. Ersten Ermittlungen zufolge brach das Feuer nicht im Zimmer des Jungen aus. Nach dem Brand wurden insgesamt zwölf Menschen in umliegende Kliniken gebracht, 22 weitere vor Ort untersucht.

 

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Kümmern Sie sich schon um Ihre Weihnachtseinkäufe?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie