Navigation:
Prozesse

Tödliche Stiche nach Streit um Wodkaflasche

Im Streit soll er einen Zechkumpan mit einer Bastelschere erstochen haben - dafür muss sich ein Mann in Lüneburg nun wegen Totschlags verantworten. Zu Prozessbeginn räumte der arbeitslose 46-Jährige am Donnerstag im Landgericht ein, sich vor der Tat im Mai mit dem Opfer heftig um eine Flasche Wodka gestritten zu haben.

Lüneburg. Dabei sei er schwer beleidigt worden. Er wisse nicht mehr, was dann geschehen sei, erklärte der Angeklagte. Erst am Abend sei er in der Wohnung seines Bekannten mit blutverschmierter Kleidung aufgewacht. Das Urteil in dem Prozess fällt voraussichtlich im Dezember.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was halten Sie von den Obike-Leihfahrrädern in Hannovers City?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie