Navigation:
Polizisten.

Polizisten. © Silas Stein/Archiv

Notfälle

Tod von Asylbewerber: Mordkommission noch ohne heiße Spur

Nach dem gewaltsamen Tod eines Asylbewerbers in einer Flüchtlingsunterkunft in Bückeburg ist die Mordkommission bei der Aufklärung des Falls bisher nicht entscheidend voran gekommen.

Bückeburg. Nach der Obduktion des 30-Jährigen von der Elfenbeinküste sei zwar klar, dass er an den Folgen eines Messerstichs gestorben ist, sagte der Sprecher der Staatsanwaltschaft Bückeburg, Nils-Holger Dreißig, am Montag. Trotz der gerichtsmedizinischen Untersuchung sei aber weiterhin ungewiss, ob der Mann sich selbst getötet habe oder umgebracht worden sei.

Ein konkreten Tatverdacht gebe es nicht. Die Mordkommission gehe diversen Spuren nach und befrage Zeugen. Der Tote war am späten Donnerstagabend gefunden worden.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Kümmern Sie sich schon um Ihre Weihnachtseinkäufe?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie