Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Tankwart schlägt bewaffneten Räuber in die Flucht
Nachrichten Niedersachsen Tankwart schlägt bewaffneten Räuber in die Flucht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:51 07.10.2018
Eine sofort eingeleitete Fahndung der Polizei blieb erfolglos. Quelle: Uwe Dillenberg (Symbolbild)
Salzgitter

Am energischen Widerstand eines Mitarbeiters ist der Überfall eines bewaffneten Räubers auf eine Tankstelle gescheitert. Der Täter hatte sich nach Angaben der Polizei am frühen Sonnabend zunächst unter einem Vorwand Zutritt zum Nachtschalter der Tankstelle eines Autohofs in Flöthe (Landkreis Wolfenbüttel) verschafft, wo er den 27-jährigen mit einer Pistole bedrohte. Der zeigte sich jedoch nicht beeindruckt und versuchte, den Angreifer niederzuringen. Bei der anschließenden Rangelei in den Verkaufsräumen der Tankstelle wurde der Mitarbeiter sowie offensichtlich auch der Angreifer verletzt. Er flüchtete ohne Beute. Eine umgehend eingeleitete Fahndung mit mehreren Streifenwagen sowie einem Helikopter blieb ergebnislos.

Von dpa/RND

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In Braunschweig wurde ein Kind angefahren, als es bei Grün über die Straße ging. Der Fahrer des Autos missachtete das Rotlicht und verletzte das Kind lebensbedrohlich.

07.10.2018

Durch einen Stromausfall im südwestlichen Umland von Hannover ist es am Sonnabendabend in vielen Haushalten dunkel geworden. Nach gut einer halben Stunde konnte die Störung wieder behoben werden.

07.10.2018

Welches Geheimnis birgt der Tietjensee auf seinem Grund? Die Polizei will es bei ihren Ermittlungen genau wissen. In einem Mordfall fehlen die Tatwaffe und eine Leiche. Deshalb wird nun der ganze See abgepumpt.

07.10.2018