Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen TÜV-Mitarbeiter sollen Asse-Akten sichten
Nachrichten Niedersachsen TÜV-Mitarbeiter sollen Asse-Akten sichten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:35 03.12.2009
Quelle: Nancy Heusel (Symbolbild)

Das berichtet die „Bild“-Zeitung Hannover (Donnerstag).

Eine Ministeriums-Sprecherin habe bestätigt, dass “4 bis 6 Beschäftigte des TÜV Nord“ seit September an einem Bericht für die Landesregierung arbeiteten, um die Geschichte der Asse „aufzuarbeiten und zu dokumentieren“. Die Kosten dafür werden nach Angaben der Sprecherin aus dem Etat für „sachliche Verwaltungsausgaben“ bezahlt.

Nach „Bild“-Informationen soll es sich um 1500 Arbeitsstunden zu je 109 Euro handeln. Das Ministerium bestätigte der Zeitung Personalkosten in diesem Zusammenhang von „mehr als 100.000 Euro“.

lni

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Niedersachsens SPD-Chef Garrelt Duin wird neuer Sprecher des rechten Parteiflügels „Seeheimer Kreis“.

02.12.2009

Ministerpräsident Christian Wulff (CDU) hat den niedersächsischen Gymnasien eine Verkleinerung der Klassen versprochen. Zugleich zeigte er sich in der Debatte um den freien Elternwillen kompromissbereit.

Saskia Döhner 02.12.2009

Jeder dritte Arbeitnehmer in Niedersachsen ist mit seinem Job nicht glücklich. Nur knapp 13 Prozent bewerteten ihren Arbeitsplatz in einer vom Deutschen Gewerkschaftsbund (DGB) in Auftrag gegebenen Studie als durchweg positiv.

02.12.2009