Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Streit um knappes Streusalz
Nachrichten Niedersachsen Streit um knappes Streusalz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:55 11.02.2010
Wer bekommt das knappe Streusalz? Darum ist ein heftiger Streit entbrannt.

Hannover. Die Kommunen beschwerten sich am Donnerstag heftig, dass das dringend benötigte Salz entgegen vertraglicher Vereinbarungen nur noch an die Landes- Straßenbaubehörde geliefert wird und nicht mehr an die Gemeinden. Die Kritik richtet sich gegen einen Großlieferanten, aber auch gegen das Land. „Auch eine Mangelverwaltung muss nach dem Gleichheitsgrundsatz geschehen. Es kann nicht sein, dass einseitig Landesinteressen nachgegangen wird“, betonten die kommunalen Spitzenverbände. Städte und Gemeinden dürften nicht benachteiligt werden.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bremens Wirtschafts- und Justizsenator Ralf Nagel (SPD) ist am Donnerstag zurückgetreten. Der SPD-Politiker erklärte, er werde künftig als Vorsitzender des Verbands deutscher Reeder in Hamburg arbeiten. Er habe das Angebot in der vergangenen Woche bekommen.

11.02.2010

Das Rennen um die SPD-Spitze in Niedersachsen verspricht spannend zu werden. Als große Überraschung kündigte am Donnerstag die 55-jährige Monika Griefahn, die frühere niedersächsische Umweltministerin und ehemalige Bundestagsabgeordnete, ihre Kandidatur an.

11.02.2010

Die niedersächsische Grünen-Fraktion hält Landtagspräsident Hermann Dinkla (CDU) eine schwache Amtsführung und mangelnde Autorität vor. „Er ist ein blasser Präsident“, sagte Vize-Fraktionschefin Ursula Helmhold in Hannover.

11.02.2010