Navigation:
Bahn

Strecke nach Kollision zweier Güterzüge wieder in Betrieb

Zehn Tage nach der Kollision zweier Güterzüge an der westfälisch-niedersächsischen Grenze ist die Bahnstrecke Minden-Nienburg am Montag wieder in Betrieb gegangen.

Nienburg. Die Untersuchungen zum Unfallhergang konzentrieren sich inzwischen auf die betrieblichen Abläufe, sind aber noch nicht abgeschlossen, wie die Eisenbahn-Unfalluntersuchungsstelle des Bundes in Bonn mitteilte. Dies könnte bedeuten, dass ein Lokführer ein rotes Signal überfuhr oder der Fahrdienstleiter im Bahnhof Leese-Stolzenau Signale oder Weichen falsch bediente.

Auf der eingleisigen Strecke waren zwei Güterzüge frontal zusammengestoßen. Die beiden Lokführer, ein Mann und eine Frau, kamen verletzt ins Krankenhaus. Fünf Waggons entgleisten, zwei stürzten eine Böschung herunter. Oberleitung, Gleise und weitere Anlagen wurden schwer beschädigt. Wegen Bauarbeiten fahren auf der Strecke derzeit ohnehin keine Regionalbahnen. Die Strecke wird vor allem im Güterverkehr von Hamburg Richtung Ruhrgebiet genutzt.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was halten Sie von den Obike-Leihfahrrädern in Hannovers City?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie