Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Staatsgerichtshof weist Klage gegen Kultusministerin zurück
Nachrichten Niedersachsen Staatsgerichtshof weist Klage gegen Kultusministerin zurück
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:52 08.08.2017
Niedersachsens Kultusministerin Frauke Heiligenstadt (SPD). Quelle: Julian Stratenschulte/Archiv
Anzeige
Bückeburg

Der entsprechende Antrag der FDP-Fraktion sei unbegründet, teilte Gerichts-Präsident Herwig van Nieuwland am Dienstag nach der Entscheidung in Bückeburg mit. Zudem sei bereits der Antrag des FDP-Abgeordneten Björn Försterling unzulässig gewesen. (Az.: StGH 2/16)

Försterling hatte im Januar 2016 nach den Hintergründen der Versetzung einer Lehrerin gefragt. Die schwarz-gelbe Opposition warf Heiligenstadt damals Vetternwirtschaft vor und forderte ihren Rücktritt. Die Politikerin wies die Vorwürfe zurück und betonte, dass es letztlich gar keine Versetzung gegeben habe.

Nun sollte es am Dienstag in Bückeburg um die Frage gehen, ob das Kultusministerium die Anfrage der FDP-Fraktion "nach bestem Wissen unverzüglich und vollständig" beantwortete. Doch zu einer Entscheidung in der Sache kam es nicht.

Weil es sich um eine Zusatzfrage der Fraktion und nicht von Försterling gehandelt habe, fehlte ihm die Antragsbefugnis, hieß es zur Begründung.

dpa

Wie geht es weiter in der niedersächsischen Landespolitik?

08.08.2017

Der langjährige Großaktionär Paul Morzynski steigt aus der Halloren Schokoladenfabrik in Halle aus. Der Unternehmer aus Hannover habe seine Anteile an den seit zweieinhalb Jahren beteiligten Investor Charlie verkauft, teilte Halloren mit.

08.08.2017

Erneut haben Unbekannte in Niedersachsen Piloten mit einem Laserpointer geblendet und damit in Gefahr gebracht. Betroffen war diesmal die Besatzung eines Airbus A319, der sich im Landeanflug auf den Flughafen Bremen befand, berichtete die Polizei in Nienburg am Dienstag.

08.08.2017
Anzeige