Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Staatsanwaltschaft fordert Haft für Holocaust-Leugnerin
Nachrichten Niedersachsen Staatsanwaltschaft fordert Haft für Holocaust-Leugnerin
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:52 28.08.2017
Anzeige
Verden

Wie eine Sprecherin des Landgerichts Verden am Montag weiter mitteilte, verlangte die Verteidigung der 88-Jährigen einen Freispruch. Das Urteil soll am Montagnachmittag gesprochen werden.

Haverbeck hatte Berufung gegen ein Urteil des Amtsgerichts Verden vom vergangenen November eingelegt. Damals war sie wegen Volksverhetzung zu einer Haftstrafe von zweieinhalb Jahren verurteilt worden. Hintergrund des damaligen Urteils waren mehrere Beiträge Haverbecks in der in Verden herausgegebenen Zeitschrift "Stimme des Reiches", in denen sie den Holocaust in Abrede stellt. Mehrfach betonte sie, dass das Konzentrationslager Auschwitz kein Vernichtungslager gewesen sei, sondern ein Arbeitslager.

dpa

Die Bildungsgewerkschaft GEW will wegen der Arbeitsbelastung an niedersächsischen Grundschulen vor Gericht ziehen. Am 11. September will die stellvertretende GEW-Landesvorsitzende Laura Pooth über die bevorstehenden Klagen informieren, teilte die Gewerkschaft am Montag in Hannover mit.

28.08.2017

Ein Rennradfahrer ist im Kreis Hameln-Pyrmont nach einem Sturz an seinen Verletzungen gestorben, obwohl er einen Helm getragen hat. Alle Wiederbelebungsversuche seien vergeblich gewesen, teilte die Polizei am Montag mit.

28.08.2017

Nach jahrelangem Rückgang steigt die Mitgliederzahl bei den freiwilligen Feuerwehren in Niedersachsen dank des wachsenden Frauenanteils wieder an. Im vergangenen Jahr stieg die Zahl der Einsatzkräfte um 646 auf 124 808, teilte Innenminister Boris Pistorius (SPD) am Montag mit.

28.08.2017
Anzeige