Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Sprachkurs-Lehrer protestieren gegen schlechte Bezahlung
Nachrichten Niedersachsen Sprachkurs-Lehrer protestieren gegen schlechte Bezahlung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:42 17.08.2016
Anzeige
Hannover

Die freiberuflich oder angestellt tätigen Lehrer unterrichten überwiegend Flüchtlinge in Sprachkursen. Das Bundesinnenministerium habe zwar die Mindestvergütung in Integrationskursen zum 1. Juli auf 35 Euro erhöht, teilten die Organisatoren mit. Allerdings hätten viele Bildungsträger die Honorare nicht angehoben, wenn die Kurse vom Land oder von Kommunen gefördert werden.

Das Bündnis warnte vor einer Zweiklassengesellschaft der Lehrkräfte. Vor ihrem Sprung in den Mittellandkanal forderten die Honorarkräfte auf einem Banner: "Integration ist unser Job. Aber bitte fair statt prekär!". Eine Lehrerin trug ein Plakat mit der Aufschrift: "Ich habe einen 5-Wochen-Vertrag ... und das seit 10 Jahren."

dpa

Mit einem neuen crossmedialen Angebot namens Bremen Next will Radio Bremen 15- bis 25-jährige Bürger des kleinsten Bundeslandes ansprechen. "Wir machen Videos, Fotos, Events und ordentlich Sound.

17.08.2016

Das Geschäft mit Satelliten hat dem Bremer Technologiekonzern OHB ein weiteres Gewinnplus beschert. Unterm Strich wuchs der Überschuss im ersten Halbjahr um 4,4 Prozent auf gut neun Millionen Euro, wie das Unternehmen am Mittwoch mitteilte.

17.08.2016

Beschädigte Bremsen, beschädigte Reifen: Einen Gefahrguttransporter mit diesen Mängeln haben Beamte der Autobahnpolizei auf der Autobahn 30 bei Bad Bentheim aus dem Verkehr gezogen.

17.08.2016
Anzeige