Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Schüsse beenden Verfolgungsfahrt
Nachrichten Niedersachsen Schüsse beenden Verfolgungsfahrt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:02 10.08.2017
Anzeige
Lüneburg/Maschen

Haltesignale der Autobahnpolizei ignorierte der Fahrer auf seinem Weg Richtung Norden. Erst nachdem er an der Anschlussstelle Maschen von der Autobahn abgefahren war konnte der Wagen gestoppt werden. Die Beamten schlugen eine Seitenscheibe ein, als der Fahrer nicht öffnen wollte. Als er weiterfahren wollte, zerschossen sie drei der vier Reifen. Nach einigen Metern kam der Wagen daraufhin endgültig zum Stehen. Bei seiner Festnahme leistete der 35-Jährige Widerstand. Wegen seines psychischen Zustands wurde er in eine geschlossene Klinik eingewiesen.

Der Mann hatte keinen Führerschein mehr, das Fahrzeug war nicht versichert. Nun ermittelt die Polizei unter anderem wegen Straßenverkehrsgefährdung, Fahren ohne Führerscheins und Körperverletzung. Zwei Beamte erlitten bei dem Einsatz am Mittwoch leichte Schnittverletzungen und Prellungen.

dpa

Der Bau von Satelliten und Raketenteilen hat dem Raumfahrtunternehmen OHB im ersten Halbjahr weiter Wachstum beschert. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) stieg trotz leicht erhöhter Abschreibungen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 7 Prozent auf 19,3 Millionen Euro.

10.08.2017

Löcher, Risse, Unterspülungen: Riesige Wassermassen haben im Nationalpark Harz viele Wege zerstört. Jetzt drohen Gefahren für Mountainbiker und Wanderer.

10.08.2017

Die FDP hat die Kritik von Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) an der abtrünnigen Abgeordneten Elke Twesten als "Mitleidsnummer" bezeichnet.

10.08.2017
Anzeige