Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Schünemann sieht Fehler bei Informationsweitergabe zu Amri
Nachrichten Niedersachsen Schünemann sieht Fehler bei Informationsweitergabe zu Amri
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:54 14.03.2017
Der ehemalige Innenminister Uwe Schünemann (CDU). Quelle: Holger Hollemann/Archiv
Holzminden

Dies sagte der CDU-Politiker dem Internet-Nachrichtenportal Weserbergland-Nachrichten. Hätte man den "Deutschsprachigen Islamkreis Hildesheim" früher verboten, wären weniger Männer und Frauen radikalisiert worden. "Und wenn Anis Amri hier ein- und ausgegangen ist, dann ist Niedersachsen dafür mitverantwortlich, dass es zu Fehlern in der Informationsweitergabe innerhalb der Sicherheitsbehörden gekommen ist." Die Sicherheitsbehörden hatten das Rekrutierungszentrum der Terrormiliz Islamischer Staat in Hildesheim am Dienstag verboten und aufgelöst.

dpa

Weniger Lärm und Dreck im Zugverkehr - das verspricht der Hersteller des weltweit ersten Brenstoffzellen-Zuges "Coradia iLint". Auf dem Werksgelände in Salzgitter hat Alstom erstmals einen Prototypen des Personenzuges erfolgreich getestet, teilte das französische Unternehmen am Dienstag mit.

14.03.2017

Der vor zwei Wochen auf einer Autobahn in den Niederlanden überfahrene Wolf stammt nach Untersuchungen aus einem Rudel in Cuxhaven. Es habe sich um ein etwa eineinhalb Jahre altes männliches Tier gehandelt, berichteten niederländische Medien am Dienstag unter Verweis auf eine Untersuchung der Universität Wageningen.

14.03.2017

Ein Glas Honig gehört für viele Menschen ganz selbstverständlich auf den Frühstückstisch. Damit es auch in Zukunft ausreichend gesunde Bienen gibt, die den beliebten Brotaufstrich produzieren, fördert das Land Niedersachsen die Einrichtung neuer Bienenstöcke mit rund 100 000 Euro pro Jahr. Mit Erfolg: Nach Angaben des Landwirtschaftsministeriums haben seit 2011 mehr als 500 Neuimker pro Jahr mit rund 9500 Bienenvölkern in Niedersachsen ihre Arbeit aufgenommen.

14.03.2017