Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Schloss Museum zeigt "Kostbarkeiten aus Sand und Asche"
Nachrichten Niedersachsen Schloss Museum zeigt "Kostbarkeiten aus Sand und Asche"
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:10 10.03.2017
Anzeige
Wolfenbüttel

"Ein Großteil dieser dünnwandigen Barock-Gläser ist aufwendig aus privaten Sammlungen zusammengetragen und wird erstmals der Öffentlichkeit gezeigt", sagte Sandra Donner, Leiterin des Schloss Museums in Wolfenbüttel am Freitag.

Der Auftrag, eine landesherrliche Glasmanufaktur zu bauen, kam vom Herzog Carl I. im Dezember 1743 und war Teil einer wirtschaftlichen Offensive für das Herzogtum. Der Herzog verfolgte das Ziel, den ökonomisch schwachen Weserdistrikt zu stärken und die bisher ungenutzten Holzvorräte zur Produktion von Luxuswaren zu verwenden. Die Fürstenberger Porzellanmanufaktur und die Glashütte Schornborn lösten Venedig als Hauptlieferant der kostbaren Prestigeobjekte an den Braunschweiger Hof ab. "In den sieben Ausstellungsräumen bekommen Besucher einen schönen Eindruck dieser fast vergessenen Glaskunstwerke, die heute sicher einen Wert im hohen sechsstelligen Bereich haben", sagte Donner.

dpa

Bei einem Rangierunfall in Hannover ist am Freitag eine Westfalenbahn entgleist. Die Folge waren Verspätungen und Umleitungen. Gleichzeitig zog eine Streckensperrung in Berlin weitere Verspätungen und Ausfälle nach sich.

10.03.2017

Die Medizinische Hochschule in Hannover hat seit Jahresbeginn eine deutliche Zunahme an Grippefällen verzeichnet. "Im Januar und Februar ist die Zahl der eingelieferten Patienten mit den entsprechenden Symptomen im Vergleich zum Vorjahr um 38 Prozent gestiegen.

10.03.2017

Die Papenburger Meyer Werft weitet die sogenannte Fließfertigung bei der Produktion großer Schiffsbauteile aus. Im Mai und Juni werden dazu von der EMS Schiffbau GmbH in Emden zehn 25 mal 34 Meter große Plattformen mit einem Gewicht von je 210 Tonnen geliefert.

10.03.2017
Anzeige