Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Schleusen-Unfall: Kapitän starb wegen Gesundheitsproblemen
Nachrichten Niedersachsen Schleusen-Unfall: Kapitän starb wegen Gesundheitsproblemen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:52 20.09.2017
Ein Warndreieck mit dem Schriftzug «Unfall». Quelle: Patrick Seeger/Archiv
Uelzen

Ursächlich für den Tod war demnach nicht der Unfall, sondern eine Notlage wie ein Herzinfarkt. Die Staatsanwaltschaft sollte entscheiden, ob eine Obduktion angeordnet wird.

Der Schiffsführer war am Montagabend bei der Einfahrt in die Schleuse Uelzen bei Esterholz auf dem Elbe-Seitenkanal ums Leben gekommen. Da das Ruderhaus nicht auf die zulässige Höhe abgesenkt wurde, prallte es gegen ein Stahlseil, der Mann wurde herausgeschleudert. Die beiden anderen Besatzungsmitglieder des Schiffes blieben unverletzt. Der Schubverband war im Auftrag einer Hamburger Reederei Richtung Meer unterwegs und hatte Container geladen.

dpa

Das Bremer Wahlamt verzeichnet zur Bundestagswahl großes Interesse an der Briefwahl. Bisher haben die Mitarbeiter in rund 76 000 Fällen Briefwahlunterlagen verschickt.

20.09.2017

Kurz vor Inkrafttreten des Handelsabkommens Ceta zwischen der EU und Kanada hofft die IHK Hannover auf neuen Schwung für weitere Abkommen. Ceta sei nach den lähmenden, protektionistisch geprägten Debatten der vergangenen zwei Jahre "ein kraftvolles Signal, dass Freihandelsabkommen auch in Zukunft eine wichtige Basis für die europäische Wirtschaft bleiben", sagte Horst Schrage, Hauptgeschäftsführer der IHK Hannover, am Mittwoch.

20.09.2017

Der Wahlkampf hat den Auftakt der letzten Runde im niedersächsischen Landtag vor der Neuwahl geprägt. "Das waren gute Jahre für Niedersachsen", sagte Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) am Mittwoch mit Blick auf die rund fünfjährige Amtszeit seiner rot-grünen Regierungskoalition.

20.09.2017