Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Rüstungsgegner blockieren Panzerfabrik in Lüneburger Heide
Nachrichten Niedersachsen Rüstungsgegner blockieren Panzerfabrik in Lüneburger Heide
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:22 15.05.2017
Anzeige
Unterlüß

Mit Sitzblockaden an mehreren Zufahrten wollte das Jugendnetzwerk für politische Aktionen ein Zeichen gegen Waffenproduktion und Rüstungsexporte setzen. "Für unsere Aktion gegen Krieg und Militarismus haben wir den Ansatzpunkt Rheinmetall gewählt, weil das Unternehmen mit dafür verantwortlich ist, dass gewaltvolle Konflikte in aller Welt aufrecht erhalten werden und Fluchtursachen entstehen", sagte die Sprecherin der Initiative, Fiona Rucke.

Bereits auf der Rheinmetall-Hauptversammlung in der vergangenen Woche hatte der geplante Ausbau des Türkeigeschäfts für Proteste gesorgt. Der Konzern will türkische Leopard II-Panzer modernisieren. Auch in Unterlüß hatte es am Wochenende schon Proteste gegeben, so am Sonntag einen Friedensgottesdienst und seit Freitag ein Camp von Rüstungsgegnern auf dem Dorfplatz.

"Es gilt nach wie vor, dass mehr Waffen und Militär das Risiko von Konflikten stets erhöhen statt senken", sagte Rucke. "Wir als junge Menschen können daher nicht tatenlos zusehen, wenn vor unserer Haustür ohne Aufschrei Panzer sowie Munition und damit reine Tötungsmaschinen hergestellt werden." Das Jugendnetzwerk ist einer der Preisträger des Aachener Friedenspreises 2017.

dpa

Bei einer Gasexplosion ist im Kreis Leer ein Einfamilienhaus zerstört worden. Ein Mensch wurde leicht verletzt, das derzeit nicht bewohnte Haus in Klostermoor wurde zum Totalschaden, sagte ein Sprecher der Feuerwehr am Montag.

15.05.2017

Der späte Ostertermin und der Ärger um Tuifly haben den weltgrößten Reisekonzern Tui im Winterhalbjahr gebremst. In der gewöhnlich schwachen Wintersaison bis Ende März wuchs der Umsatz im fortgeführten Geschäft zwar um 3,3 Prozent auf rund 6,4 Milliarden Euro, wie der Konzern am Montag in Hannover mitteilte.

15.05.2017

Nach der Explosion auf einem Motorboot im Hafen von Leer suchen die Ermittler nach der Ursache. Es gebe noch keine Anhaltspunkte, warum das Boot am Samstag explodierte, sagte ein Sprecher der zuständigen Wasserschutzpolizei in Emden am Montag.

15.05.2017
Anzeige