Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Rollstuhl-Katze Brigitta soll operiert werden
Nachrichten Niedersachsen Rollstuhl-Katze Brigitta soll operiert werden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:49 02.05.2013
Brigitta ist sehr lebenslustig. Quelle: Holger Hollemann/Archiv
Celle

Die Vorsitzende des Celler Vereins Streunerhilfe hat es abgelehnt, das Tier einschläfern zu lassen. Das in seinem Rücken steckende Projektil soll nun in einer Operation in Hannover entfernt werden. Brigitta habe keine Schmerzen und sei sehr lebenslustig. "Wir haben nicht das Recht über Leben und Tod zu entscheiden", sagte Heuer. Die Tierschützerin setzt sich seit Jahren für streunende Katzen ein.

Der Koalitionsvertrag der rot-grünen Landesregierung sieht eine niedersachsenweite Kastrationspflicht für Katzen vor. Die sich stetig vermehrenden Streuner können unter anderem Krankheiten übertragen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Auf einem unbeschrankten Bahnübergang im Kreis Lüneburg ist ein historischer Zug mit einem Auto zusammengestoßen. Der Autofahrer hatte am Mittwochnachmittag das rote Warnlicht übersehen, teilte die Polizei mit.

01.05.2013

Rund 50 000 Menschen haben in Niedersachsen nach DGB-Angaben an den Kundgebungen der Gewerkschaften zum Tag der Arbeit teilgenommen. Allein in der Landeshauptstadt Hannover zählte die Polizei am Mittwoch rund 8000 Teilnehmer.

01.05.2013

Bei einem Verkehrsunfall in Nordhorn an der Grenze zu den Niederlanden ist ein 51 Jahre alter Motorradfahrer gestorben. Eine 75 Jahre alte Autofahrerin hatte den Mann beim Abbiegen übersehen.

01.05.2013